Anlässlich des heutigen Geburtstages von Herrn Tilmann Meuser hielten wir es für angebracht einen Blick auf jenen Mann zu werfen, der den Visionär und Gründer des „wee“-Konzerns, Cengiz Ehliz, zu seiner Kommunikation berät und ihn kürzlich sogar hat fliegen lassen. Es ist schon bewundernswert, wie er es vermag Ehliz bei allem Gegenwind gut aussehen zu lassen.

Mit seiner CP Consulting dockte Tilmann Meuser in der Phase bei den Visionen des Cengiz Ehliz an als dort Rudolf Engelsberger, ein früherer Partner von Ehliz bei „weeconomy“, das Weite suchte.

Inzwischen kann man davon ausgehen, dass fast jedes Wort, welches Cengiz Ehliz auf diversen Blogs und auf Facebook von sich gibt, aus der Feder des Weichzeichners Meuser ist oder zumindest durch diesen redigiert wurde. Wer wie ich mit Cengiz Ehliz persönlich spricht, der erkennt schnell, dass der an sich liebenswürdige und faszinierende Visionär aus dem oberbayerischen Bad Tölz kaum Wissen über Philosophie, die Antike, oder die Politik der Neuzeit hat. Ehliz ist ein sehr sympathischer und authentischer, aber nach meinem subjektiven Eindruck leider nur oberflächlich gebildeter Mann. Seitdem Tilmann Meuser aber dem extrovertierten Kaufmann zur Seite steht, verwendet Cengiz Ehliz in seinen Texten eine blumige Bildungssprache. Dessen Träume bzw. Visionen genießen auf einmal einen Hauch von Hegel und Kannt. Der Verdacht liegt nahe, dass Cengiz Ehliz längst zum Kunstprodukt eines Spindoctors geworden ist.

Meuser ist ein begeisterter Sportfan. Schon vor seiner Tätigkeit für Cengiz Ehliz interessierte sich Tilmann Meuser für den Boxsport. Und plötzlich wird „wee“ im Sportmarketing anscheinend ein internationaler Player. Ich frage mich, ob das bloß Zufall ist.

Sollte eines Tages „wee“ so ähnlich im Sande verlaufen wie eine Germanway, eine FlexCom oder eine weeconomy – frühere Visionen von Ehliz – so dürfte Tilmann Meuser juristisch nur schwer beizukommen sein. Faktisch tragen die Akteure Cengiz Ehliz, Michael Scheibe, Ewald Schmutz oder Dr. Judith Behr Verantwortung für die diversen Visionsgeschäfte.

Ich würde Meuser heute gerne zu seinem Geburtstag und seiner Expertise auf dem Gebiet des Marketings und der Krisenkommunikation gratulieren, wären da nicht die vielen Lizenznehmer und Investoren von „wee“, die sich getäuscht fühlen…

Bild Quelle: Facebook