München – Felix Deister und ich sind nicht nur Herausgeber dieses Blogs, sondern auch selbst politisch aktiv und in der SPD bzw. in der FDP engagiert und vernetzt. Diese politische Sensibilität führt dazu, dass wir unser Augenmerk nicht nur auf die technischen und verbraucherschutzrechtlichen Aspekte im Zusammenhang mit dem „wee“-Universum um Cengiz Ehliz, Michael Scheibe und Tilmann Meuser legen, sondern auch Hinweise auf mögliche politische Vernetzungen wahrnehmen.

Mit der Wirtschaft im regelmäßigen Austausch zu stehen, ist sowohl für die Politik als auch für Unternehmen wichtig. Allerdings lauern überall auch windige Geschäftsleute und bergen generell ein Gefahrenpotential für die Reputation von politischen Parteien und einzelnen Politikern. Immerhin ist jeder Politiker verpflichtet sein Handeln immer an Verfassung und Rechtsstaat auszurichten. Uns umtreibt die Sorge, dass sich die bayrische CSU womöglich in einer solchen Gefahr verfangen hat.

Die CSU ist Erfolgsgeschichte für sich in Bayern. Auch die Christsozialen haben nach dem Zweiten Weltkrieg den Freistaat Bayern zu einem heraustragenden Wirtschaftsstandort in Deutschland gemacht. Manchmal kratzt die Opposition in Bayern am Image dieses Erfolges und unterstellt der CSU eine Amigowirtschaft. Belegen kann man diese scheinbare Nähe zu fragwürdigen Unternehmen und Geschäftsleuten allerdings selten. Nun aber, im Falle des umstrittenen MLM-Visionärs Cengiz Ehliz und dessen Marke „wee“, betritt die CSU sehr gefährliches Terrain.

Schon der werbewirksam durch „wee“-Pressesprecher Tilmann Meuser inszenierte Auftritt von Ex-Ministerpräsident Edmund Stoiber (CSU) in der weeArena in Bad Tölz entlockte dem Handelsblatt zum Trio Cengiz Ehliz (FlexCom) Robert Mundt (Flexstrom) und Edmund Stoiber (CSU) Fragen (https://app.handelsblatt.com/unternehmen/mittelstand/robert-mundt-umziehen-statt-bezahlen-wie-der-gruender-von-flexstrom-seinen-glaeubigern-entkam/23063884.html).

Dann kam die Preisverleihung „Unternehmer des Jahres 2018“ an die weeBusiness GmbH des Cengiz Ehliz beim Ball der CSU München zum Jahresbeginn 2019, dabei ist Cengiz Ehliz selbst erst ab Oktober 2018 geschäftsführend verantwortlich bei der in München ansässigen weeBusiness GmbH.

Die Auszeichnung wird nichts desto trotz auf allen Ebenen der „wee“-Hirarchie gerne als „Beweis“ für die Seriösität von Cengiz Ehliz und positiven Erfolgsaussichten des Projektes herangezogen.  „Auf welcher Grundlage wäre denn sonst dieser Preis verliehen worden?“ Diese Frage stellte mir kürzlich ein durch und durch hoffnungsvoller „wee“-Vertriebler und Swiss Fintec Invest Anteilseigner, sowie WeeNexx-Token Inhaber aus dem Ausland und diese Frage stellten wir uns auch.

In diesem Zusammenhang möchten wir feststellen, dass CSU-Urgestein Richard Schaurich Teil des wee-Systems und verantwortlich zeichnend bei der schweizerischen weeConnect AG eingetragen ist. (https://www.moneyhouse.ch/de/list/person/schaurich-richard). Beobachter trauen ihm den atmosphärischen Kitt zwischen CSU und Cengiz Ehliz leicht zu.

Im CSU-Organ „BAYERN KURIER“ wird Cengiz Ehliz darüber hinaus mit „wee“ befremdlich überhöhend dem amerikanischen Konzern Amazon gleich gestellt (https://www.bayernkurier.de/wirtschaft/37120-bayerns-antwort-auf-amazon). Wusste die Redaktion des BAYERN KURIER da überhaupt, über wen und was sie schreibt? Die sehr wohlwollende Nähe von Teilen der CSU für Cengiz Ehliz und wee drängt sich jedem Leser quasi auf.

Dass nun ausgerechnet die Justiz in Bayern gegen den umstrittenen Kaufmann Cengiz Ehliz unter dem Aktenzeichen 259 Js 116146/19 ermittelt (https://hessendepesche.de/wirtschaft/staatsanwaltschaft-ermittelt-gegen-cengiz-ehliz-darf-ra-michael-wild-weebusiness-gmbh-vorm-arbeitsgericht-vertreten.html), erschwert die Lage für die CSU. Dabei sollte auch an dieser Stelle nicht unerwähnt bleiben, dass das „Wertpapier“ zu wee, die Aktie der Swiss Fintec Invest AG, die zuvor als Aktie der wee.com firmierte, von der Börse Euronext zum 25.06.2019 delistet wurde. (https://landfall-media.de/bye-bye-wee-aktie-swiss-fintec-invest-ag).

Was treibt die CSU da mit wee? Und die Frage, die sich mir aufdrängt: Nutzt Cengiz Ehliz die Seriösität dieser Partei bewusst aus? In meinen Gesprächen mit dem „Visionär“ Cengiz Ehliz machte er mir mehrfach deutlich, was Politik für ihn bedeutet und wie er zu Politikern, egal welcher Partei, im Allgemeinen steht. Zum damaligen Zeitpunkt hätte ich mit einer derartigen Nähe ausgerechnet zur CSU kaum gerechnet. Aber Cengiz Ehliz ist nun einmal Geschäftsmann.

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) und der umstrittene MLM-Kaufmann Cengiz Ehliz (Bild von einer Seite www.klannt.de, die wir wee-Pressesprecher Tilmann Meuser zuordnen)